Urlaub auf Balkonien – wie Sie es sich zu Hause schön machen

Urlaub_auf_Balkonien-1280x635.jpg

Urlaub – das ist die schönste Jahreszeit. Egal ob im Sommer, Winter, Herbst oder Frühling, wer Urlaub hat, kann sich richtig erholen. Für viele Menschen ist Urlaub gleichbedeutend mit Reisen. Fremde Kulturen und Länder locken in die Ferne.

Für Migränepatienten warten auf einer Reise neben der ersehnten Erholung oft jede Menge Auslöser für Schmerzattacken. Wer An- und Abreisestress, Zeit-, Essens- und Klimaumstellung oder Flug- und Straßenlärm vermeiden möchte, kann im Urlaub auch mal zu Hause bleiben. Zu Hause kann man es sich richtig gut gehen lassen. Im Urlaub bieten sich Städtetouren oder Kurztrips mit einer oder zwei Übernachtungen an.

Das sollten Sie beachten: Urlaub ist Urlaub, egal wo man ihn verbringt. Nutzen Sie die freie Zeit zu Hause nicht, um Liegengebliebenes oder Überfälliges zu erledigen. Die gewohnte Umgebung erinnert uns daran, dass wir „alle Schränke mal komplett auswischen wollten“ oder „dass das Wohnzimmer dringend neue Farbe braucht“. Wer Freude an dieser oder ähnlichen Aufgaben hat, kann etwas Zeit dafür investieren, aber im Urlaub sollten Sie vor allem entspannende Dinge tun. Lassen Sie den Wischmopp und Farbeimer deshalb lieber stehen und genießen Sie die Zeit mit der Familie, mit Freunden oder mit sich selbst.

Perspektivwechsel gefällig

Sie fragen sich, was Sie zu Hause unternehmen können? Stellen Sie sich doch einfach vor, eine Freundin oder ein Freund würde Sie besuchen. Was würden Sie Ihrem Besuch zeigen wollen? Wer seine nähere Umgebung mit den Augen eines Gasts betrachtet, bemerkt, dass Vertrautes und Gewohntes vielleicht viel schöner und interessanter ist, als man denkt. Was selbstverständlich ist, wird oft nicht wertgeschätzt. Aber die Burg um die Ecke oder der Naturpark in der Nähe haben oft viel zu bieten.

Man kann viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auch mehr als einmal besuchen. Jeder Tag ist anders: Das Wetter ändert sich, die Lichtverhältnisse, die Begleitung und auch die eigene Verfassung. Deshalb lohnt es sich, geliebte Orte immer wieder neu zu entdecken. Wer offen für Details ist, kann bekannten Orten bei jedem Besuch etwas Interessantes abgewinnen.

Tagestouren und Kurztrips – das sollten Sie dabeihaben

Wenn Sie eine Tour für einen oder wenige Tage planen, gibt es einige Utensilien, die im Gepäck von Migränepatienten nicht fehlen sollten.

  • Tuch, Kältemaske oder Kühlpad: Zur Entspannung unterwegs kann es hilfreich sein, sich ein feuchtes Tuch, eine Kältemaske oder ein Kühlpad auf das Gesicht zu legen.
  • Ätherische Öle: Zum Beispiel Pfefferminz-, Eukalyptus-, Rosmarin- oder Lavendelöl können zur Linderung einer Migräneattacke beitragen und passen in jede Tasche.
  • Sonnenbrille, Kopfbedeckung: Wer lichtempfindlich ist, sollte immer eine Sonnenbrille griffbereit haben. Auch eine Kopfbedeckung kann Schatten spenden.
  • Essen und Trinken: Um Dehydrierung und Blutzuckerschwankungen auf Ausflügen zu vermeiden, sollten Sie immer ein paar Snacks und ausreichend Wasser dabeihaben.
  • Notfall-Medikament: Sie sollten Ihr Migräne-Mittel immer dabeihaben, damit Sie beim Auftreten der ersten Anzeichen einer Attacke sofort reagieren können.

Der Weg ist das Ziel

Viele Ziele, die Sie in Ihrem Urlaub zu Hause besuchen können, liegen in der unmittelbaren Umgebung oder sind nicht allzu weit weg. Die eine oder andere Strecke können Sie zu einer Radtour oder einem Spaziergang machen. Auch ein Blick auf die Website der Bahn lohnt sich. Es gibt viele regionale Angebote wie Ländertickets, Quer-durchs-Land-Tickets oder Angebote für Gruppen. Außerdem bieten viele Busunternehmen günstige Möglichkeiten, um Städte zu besuchen oder einen Ausflug zu machen. Es lohnt sich, im Urlaub das Auto mal stehen zu lassen. Autofahren kann ein Stressfaktor sein. Manchmal ist es aber das genaue Gegenteil und die Fahrt mit dem Auto durch eine traumhafte Landschaft ist ein echter Genuss. Wie Sie sich im Urlaub fortbewegen, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Manchmal lohnt es sich, ausgetretene Pfade zu verlassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausritt, einer Kutschfahrt oder einer Eselstour?

Was Sie schon immer mal machen wollten

Ein Urlaub zu Hause bietet sich auch für Kurse oder Workshops an. Ob Töpferkurs oder Tauchschein, im Urlaub auf Balkonien kann man vieles lernen, selbst Sprachen. Viele Volkshochschulen bieten Intensivkurse oder Sommerkurse an. Nutzen Sie die Muße der freien Tage und überlegen Sie doch mal, was Sie schon immer mal machen wollten, wenn Sie Zeit dafür haben. Ein Urlaub auf Balkonien ist die beste Zeit, Ihre Ideen in die Tat umzusetzen.

Urlaub und Stress?

Ein Migräneauslöser im Urlaub ist oft selbstgemacht: Stress. Wenn Erwartungen sich nicht erfüllen, ist es schnell vorbei mit der Erholung und wir geraten unter Druck. Bleiben Sie entspannt und flexibel, auch wenn mal etwas nicht so läuft, wie Sie es sich vorgestellt haben. Vor allem im Urlaub zu Hause geht es nicht darum, etwas abzuarbeiten oder möglichst viel zu erledigen. Planen Sie Zeit für Müßiggang ein. Wann immer sich die Gelegenheit bietet, tun Sie einfach mal nichts. Ob Wolken beobachten, Sandburgen bauen oder Musik hören, genießen Sie Zeiten, die nur dazu da sind, Ihr Leben zu entschleunigen und das Leben in seiner einfachen Schönheit zu erleben.


Sie suchen nach Kopfschmerzexperten in Ihrer Nähe?

Kopfschmerzexperten in Ihrer Nähe.

Zur Liste

Injektionsanleitung

Sofern Ihnen ein Produkt von Teva verordnet wurde, finden Sie hier eine Injektionsanleitung

Injektionsanleitung

Leben mit Migräne

Erhalten Sie in einem Video einen kleinen Einblick über den Alltag mit Migräne

Video abspielen