Zudem treten die typischen Kopfschmerzen oft in Entspannungsphasen auf, also auch im Urlaub.1 Zu den bekannten Faktoren, die auf einer Reise eine Migräne auslösen können, zählen:2

  • lange Flugstrecken
  • An- und Abreisestress
  • Zeitumstellung
  • ungewohnter Tagesablauf
  • Essensumstellung
  • Klimaumstellung
  • Schlafstörungen

Jeder einzelne dieser Umstände kann zu einer Migräneattacke führen, aber das Risiko wächst meist, je mehr Reize zusammenkommen.3 Das gleichzeitige Auftreten möglicher Auslöser lässt sich bei einer Urlaubsreise jedoch nicht immer vermeiden. Deshalb kann es sinnvoll sein, vor einer Reise mit Ihrem Arzt zu sprechen. Mit ihm können Sie klären, ob eine medikamentöse Migräneprophylaxe sinnvoll ist. Für einige Medikamente sollten Sie sich eine Zollbescheinigung von Ihrem Arzt ausfüllen lassen, die bestätigt, dass Sie das Medikament für den Eigenbedarf mitführen.4

Urlaub und Stress?2

Ein Migräneauslöser im Urlaub ist oft selbstgemacht: Stress. Wenn Erwartungen sich nicht erfüllen, ist es schnell vorbei mit der Erholung, und wir geraten unter Druck. Bleiben Sie entspannt und flexibel, auch wenn mal etwas nicht so läuft, wie Sie es sich vorgestellt haben. Im Urlaub geht es nicht darum, ein bestimmtes Soll an Sehenswürdigkeiten abzuarbeiten oder möglichst viel zu erleben. Packen Sie ihr Urlaubsprogramm also nicht zu voll und planen Sie auch Zeit für entspannten Müßiggang ein. Anstrengende Aktivitäten sollten sie nicht gleich zu Beginn einplanen. Lassen Sie sich Zeit anzukommen.

Welche Reiseziele sind besonders geeignet?

Welche Reiseziele für Sie passen, ist natürlich individuell verschieden. Jeder Migränebetroffene hat eigene Vorlieben und was gut oder weniger passt, da macht jeder eigene Erfahrungen. Es gibt aber Urlaubsziele, die günstig für Menschen mit Migräne sind, zum Beispiel Orte mit einer reizarmen Umgebung, ausgeglichenen Temperaturen, milden Bedingungen und geringer Ozonbelastung. Generell sind Orte, die unkompliziert zu erreichen sind, eine gute Wahl, denn sie minimieren den An- und Abreisestress.5

Idealerweise haben Sie am Reiseziel die Möglichkeit, sich bei einer Attacke zurückzuziehen. Das können Sie schon bei der Buchung eines Hotels oder Apartments berücksichtigen. Wenn Sie nicht alleine reisen, sollten Sie mit Ihren Mitreisenden vorher sprechen, was Sie im Falle einer Attacke brauchen.

Ich packe meinen Koffer

Wenn eine Reise ansteht, werden die Koffer meist voller Vorfreude und Erwartung gepackt. Es gibt einige Utensilien, die das Reisegepäck von Migränepatienten sinnvoll ergänzen können.

  • Tuch, Kältemaske oder Kühlpad: Bei Luftdruckveränderungen, zum Beispiel im Flugzeug, kann es zur Entspannung hilfreich sein, sich ein nasses Tuch, eine Kältemaske oder ein Kühlpad auf das Gesicht zu legen.
  • Ätherische Öle: Zum Beispiel Pfefferminz-, Eukalyptus-, Rosmarin- oder Lavendelöl können zur Linderung einer Migräneattacke beitragen und passen in jedes Handgepäck.
  • Sonnenbrille, Kopfbedeckung und Schlafmaske: Wer lichtempfindlich ist, sollte immer eine Sonnenbrille griffbereit haben. Auch eine Kopfbedeckung kann Schatten spenden und eine Schlafmaske ist im Urlaub oft nützlich.
  • Ohrstöpsel: Wer lärmempfindlich ist, kann mit Ohrstöpseln für Ruhe sorgen. Ideal sind Ohrstöpsel, die Sie auch in der Nacht gut tragen können. So können Sie auch bei Lärm für erholsamen Schlaf sorgen.
  • Essen und Trinken: Um Dehydrierung und Blutzuckerschwankungen währen der An- und Abreise oder auf Ausflügen zu vermeiden, sollten Sie ausreichend Snacks und Wasser dabeihaben.
  • Notfall-Medikament: Sie sollten Ihr Migräne-Mittel im Handgepäck haben, damit Sie beim Auftreten der ersten Anzeichen einer Attacke sofort reagieren können. Ggf. sollten Sie sich von Ihrem Arzt eine Zollbescheinigung für die mitgeführten Medikamente ausstellen lassen4

Tipps und Ratschläge für die Reise

  • Entspannt an- und abreisen. Vermeiden Sie Zeitdruck und planen Sie für die An- und Abreise ausreichend Zeit ein. Knapp kalkulierte Anschlüsse können für Hektik sorgen. Besser ist es, etwas Puffer zu lassen und in Ruhe zu reisen. Bei langen Strecken ist es wichtig, erholsame Pausen zu machen. Zwischenstopps oder eine Übernachtung können einen straffen Reiseplan auflockern.6
  • Zurück in den Alltag: Bereiten Sie auch Ihre Abreise in Ruhe vor. Schieben Sie das Kofferpacken und alles was sie erledigen müssen nicht auf die letzte Minute. Ansonsten ist der Erholungseffekt schnell wieder weg. Vieles deutet darauf hin, dass es erholsamer ist, einen etwas längeren und mehrere kurze Urlaube auf das Jahr zu verteilen, statt nur einen langen Urlaub zu machen.7
  • Im Takt mit Ihrem Tagesrhythmus. Nach der Ankunft sollten Sie dem Körper die Möglichkeit geben, sich langsam an die neue Umgebung zu gewöhnen. Auch im Urlaub sollten Sie auf einen regelmäßigen Tagesablauf achten sowie ausreichend und regelmäßig schlafen.5 Bei Zeitumstellungen am Urlaubsort sollten Sie Ihren Körper behutsam auf den neuen Tages- und Nachtrhythmus einstellen.
  • Gesund und ausgewogen essen: Das gilt auch im Urlaub.6 Viele Tipps zum Thema gesunde Ernährung finden Sie im Artikel Iss dich fit – Ernährung und Migräne.
  • Lärm- oder lichtempfindlich? Meiden Sie starke Lichtreize wie direkte Sonne oder reflektierende Oberflächen (z.B. Wasser oder Schnee).6 Sitzplätze im Schatten mindern den Lichtreiz. Und schon bei der Reiseplanung und der Hotelauswahl können Sie darauf achten, lärmende Orte zu umgehen.

Planung ist bei einer Tour hilfreich, aber geraten Sie nicht in Stress, wenn mal etwas nicht klappt. Dann heißt es flexibel bleiben und umdisponieren.

Referenzen:

  1. Neurologen und Psychiater im Netz. Krankheitsbild, www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/neurologie/erkrankungen/migraene/krankheitsbild/, Datum des letzten Abrufs: 24.06.2021.
  2. ERGO Reiseblog. Tipps gegen Migräne auf Reisen. ergo-reiseblog.de/reisemedizin/tipps-gegen-migraene-auf-reisen, Datum des letzten Abrufs: 24.06.2021.
  3. Deutsche Kopfschmerzgesellschaft. Migräne, www.dmkg.de/files/dmkg.de/patienten/Download/migraeneinfo.pdf, Datum des letzten Abrufs: 24.06.2021.
  4. Auswärtiges Amt, FAQ Auslandsreisen und Medikamente, www.auswaertiges-amt.de/de/service/fragenkatalog-node/04-medikamente/606394, Datum des letzten Abrufs: 24.06.2021.
  5. Stiftung Kopfschmerz. Fünf Tipps gegen Migräne und Kopfschmerzen im Urlaub, www.stiftung-kopfschmerz.de/fuenf-tipps-gegen-migraene-und-kopfschmerzen-im-urlaub/, Datum des letzten Abrufs: 24.06.2021.
  6. Migräneliga. Migräne im Urlaub, www.migraeneliga.de/migraene-im-urlaub/, Datum des letzten Abrufs: 24.06.2021.
  7. Migräneliga. Urlaub ohne Migräne, www.migraeneliga.de/urlaub-ohne-migraene/, Datum des letzten Abrufs: 24.06.2021.

Injektionsanleitung

Sofern Ihnen ein Produkt von Teva verordnet wurde, finden Sie hier eine Injektionsanleitung per Video für Ihr Produkt.

Leben mit Migräne

Sie suchen nach Kopfschmerzexperten in Ihrer Nähe?

Auf der Seite der Österreichischen Kopfschmerzgesellschaft (ÖKSG) finden Sie eine Auflistung aller Zentren und Spezialisten.